Sternentstehungsgebiet Orionnebel

Der Orionnebel ist aus einem Teil einer großen Molekülwolke entstanden. Er leuchtet aufgrund der ionisierenden Strahlung junger Sterne, die sich seit ungefähr einer Million Jahren aus diesem Teil der Molekülwolke bilden, und ist somit ein H-II-Gebiet. In der galaktischen Nachbarschaft der Sonne ist der etwa  1350 Lichtjahre entfernte Orionnebel eines der aktivsten Sternentstehungsgebiete.

Obwohl der Orionnebel unter guten Bedingungen als einziger Emissionsnebel mit bloßem Auge sichtbar ist, blieb er vor dem 17. Jahrhundert in europäischen, arabischen und chinesischen Schriften unerwähnt. Seitdem mit den ersten Fernrohren dann detaillierte Beobachtungen möglich wurden, entwickelte sich der Orionnebel aber aufgrund seiner Nähe zu einem der besterforschten Sternentstehungsgebiete.

zurück