Wo sind all die Interessanten Planeten?

Venus:

 Als Abendstern, ist  sie schon nach Sonnenuntergang im Westen als heller „Stern“ leicht zu erkennen. Sie hat ja im Jänner ihre obere Konjunktion hinter sich gelassen, und hat wieder genug Abstand zu Sonne um sie gut beobachten zu können.

 

Jupiter:

Der Größte im Sonnensystem, ist ein Objekt der zweiten Nachthälfte. Unübersehbar schmückt er der, mit seiner Helligkeit den Sternenhimmel im Sternbild der Waage.

Mit seiner Helligkeit überstrahlt er sogar seine vier Galiläischen Monde, die noch mit freiem Auge erkennbar wären. Mit einem Fernglas oder einem Teleskop sind diese jedoch eindeutig zu sehen.

 

Mars & Saturn:

Beide ziehen ihre Oppositionsschleifen sehr weit Südlich im Sternbild des Schützen. Am besten zu sehen sind die, in etwa gleich hellen, noch vor Sonnenaufgang nebeneinander tief im Süden.

Am 4. April wird der Ringplanet von Mars “überholt“ so dass kurzfristig beide untereinander  zu beobachten sind.

 

 

 

 

 

 

zurück